Das Manövertraining auf der Havel mit kleiner Revier- und Schleusenfahrt

Die Gesamtstrecke beträgt 12 km. Dabei werden 1 Schleuse (2 Schleusungen) passiert und 6 Brücken durchfahren (12 Brückendurchfahrten). Die Fahrzeit inklusive Manövertraining beträgt circa 4 Stunden einschließlich Empfang und Verabschiedung. Los geht es um 14:00 Uhr im Yachthafen Marina Lanke und endet um 18:00 Uhr auch dort wieder. Der Preis beträgt 55 Euro pro Teilnehmer.

Die einzelnen Etappen des Skippertraining

Etappe A

Yachthafen Marina Lanke – Spreemündung => An- und Ablegen (Havel, 5 Brücken)
d = 4,5 km, zHg = 12 km/h => 20 min

Etappe B

Spreemündung – Krienicke => Ankerübung (Havel, 1 Brücke)
d = 1,5 km, zHg = 12 km/h => 10 min
Schleuse Spandau => 30 min

Etappe C

Krienicke – Spreemündung (Havel, 1 Brücke)
d = 1,5 km, zHg = 12 km/h => 10 min
Schleuse Spandau => 30 min

Etappe D

Spreemündung – Yachthafen Marina Lanke (Havel, 5 Brücken)
d = 4,5 km, zHg = 12 km/h => 20 min

Der genaue Routenverlauf des Skippertrainings 4

Auf dieser Fahrt geht es um das Üben konkreter Manöver wie dem verschiedentlichen An- und Ablegen, dem Drehen auf engem Raum, dem Ankern usw. Diese Manöver werden mehrere Male hintereinander von den Teilnehmern geübt. Die Besprechung der Manöver und gegenseitiges Beobachten bei der Umsetzung sind wichtige Aspekte bei dieser Übungsfahrt.

Nach Begrüßung der Teilnehmer an Bord der MY Navicula und einer kurzen Bootseinweisung wird vom Kai der Marina Lanke Berlin abgelegt. Die Fahrt beginnt auf der Havel zu Berg entlang der Tiefwerder Wiesen bis zu einem kleinen, engen Altarm der Havel, in dem wir das Drehen üben.

Kurz vor der Altstadt Spandau am rechten Ufer befindet sich ein Sportanleger mit Holzdalben, an dem prima das An- und Ablegen geübt werden kann unter Berücksichtigung von Wind und Strom.
Hinter der Spreemündung befindet sich die Schleuse Spandau mit 1,8 m bis 2,4 m Fallhöhe. Gemeinsam üben wir das Schleusen unter Beachtung aller Regeln.

Oberhalb der Schleuse drehen wir nach Steuerbord und fahren in die Krienicke nördlich der Zitadelle Spandau. Dort, bei ca. 3 m Wassertiefe, werden die Ankermanöver gefahren.
Nachdem auf dem Rückweg die Schleuse Spandau nun zu Tal durchfahren wurde, können bei Bedarf, und wenn es die Zeit erlaubt, noch einmal das An- und Ablegen und das Drehen auf engem Raum trainiert werden, bevor wir zurück zur Haveldüne fahren.

Man kann sich denken, dass diese Rundtour mit ganz vielen Sehenswürdigkeiten und Eindrücken aufwartet. Auf der Strecke werden mannigfaltig Schifffahrtszeichen (Tonnen, Schilder, Lichter) zu sehen und manche Schallzeichen zu hören sein, die erklärt werden. Der Verkehr und all die Umstände werden uns viele Manöver abfordern. An der Schleuse werden wir am Binnenschifffahrtsfunk teilnehmen. Auf der gesamten Fahrt soll, wann immer verantwortbar, die Besatzung am Ruder stehen, während der Skipper ein wachsames Auge hat!

Während der Fahrt kann ein Logbuch geführt werden mit folgenden Inhalten:

  • Schiffsbesatzung,
  • Chronologie,
  • Geschwindigkeiten,
  • Manöver,
  • Schleusen,
  • Brücken,
  • Örtlichkeiten,
  • Schifffahrtszeichen,
  • Verkehr,
  • Funkgespräche,
  • Begebenheiten,
  • Sehenswürdigkeiten …

Die Verpflegung: Selbstbeköstigung. Eine Pantry ist an Bord mit Gasherd und Kühlschrank. Heiße und kalte Getränke stehen den ganzen Törn über frei zur Verfügung. Oder wir machen fest am Restaurant (z. B. im Altstadthafen für das Fischrestaurant Raymons oder am Restaurant Stilbruch auf Eiswerder).

Die sanitäre Einrichtung: An Bord befinden sich Toilette und Handwaschbecken.

Gäste, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, können auch am Sportanleger in der Altstadt Spandau hinzu- und aussteigen, wenn Ihnen die Anreise zur Marina Lanke zu aufwendig ist.
Die gesamte Fahrtzeit verkürzt sich dadurch um ca. eine halbe Stunde: Abfahrt um 14:15 Uhr, Ankunft um 17:45 Uhr.

Buchung Skippertraining Route 4

Für Rückfragen zum Skippertraining Express und Buchungen steht Ihnen Till Seiter von 08:00 bis 16:45 unter 030-36 20 09-17 oder unter segelschule@marina-lanke.de gern zur Verfügung. Für eine direkte Buchung des Skippertraining nutzen Sie bitte das Onlinebuchungssystem der Segelschule.