• hausboot-lastminute-40

  • hausboot-mieten-lastminute-40

  • Last Minute Hausboot mieten mit bis zu 40 % Rabatt
  • Last Minute Hausboot mieten mit bis zu 40 % Rabatt in Brandenburg

Überholung Segeljollen in der Segelschule Berlin

Geschrieben von Segelschule Crew am 15.01.2013 in News, Segelschule - Bootsführerschein

Segelschule Marina Lanke Berlin: Jedes Jahr, wenn die Segelsaison sich dem Ende neigt, die Tage kürzer werden und das Wasser kälter, nimmt die Marina Lanke Segelschule Berlin ihre Segelboote aus dem Wasser um sie einerseits, von Wind und Wasser geschützt, über den Winter einzulagern sowie anderseits wieder für kommende Segelschein-Kurse aufzubereiten.


Natürlich geht eine lange Wassersportsaison auch nicht spurlos an unseren Segel und Motorbooten vorbei. Lack, Segel und Beschläge zeigen durch den vielfachen Einsatz bei den Segelkursen erhebliche Gebrauchsspuren. Sie haben Ihren Dienst getan und werden durch die professionelle Bootswerft Key Largo Marina & Yachting GmbH zu einem Teil ausgetauscht oder zum anderen erneuert.

Aufbesserung der Segelbootsrümpfe


Ähnliches passiert auch mit den Bootsrümpfen der Segelschulboote, an welchen die eine oder andere Schramme als Überbleibsel eines nicht ganz perfekten Anlegemanövers der Segelschüler zu finden ist. Durch abschleifen und ausfüllen lassen sich diese Beschädigungen sehr gut beseitigen.

Bootsbauer Carsten Gratzer verwendet hierfür moderne Verbundstoffe. Während kleinere Risse mit Polyester beseitigt werden, sind größere und beanspruchtere Teile des Rumpfes aufwendiger zu bearbeiten. Hier kommt ein Glasfasergewebe zum Einsatz, welches mit Epoxidharz zu einer festen und widerstandsfähigen Verbindung wird.

Nach der Aushärtung (ca.24 Stunden) ist das Material voll belastbar. Gerade an Stellen wie z.B. den Seitenkanten eines Bootes ist eine stabile Verarbeitung sehr wichtig um einen optimalen Segelkurs der Segelschule Berlin zu gewährleisten. Nacheinander durchlaufen alle unsere Boote nun diesen Erneuerungsprozess.

Update: Schulboot Ockelbo

Die Eisdecke ist weg, die Sonne scheint… Pünktlich zu Beginn des ersten Sportbootführerschein-See Kurses liegt unser Schulboot vom Typ „Ockelbo“ wieder im Wasser. Frisch aufgearbeitet und mit neuem Anstrich erwartet es nun die ersten Schüler des Jahres.

Der Name „Ockelbo“ bezieht sich übrigens auf den Herkunftsort Ockelbo in Schweden, dem Sitz des Herstellers unseres Bootes für den Sportbootführerschein-See Kurs. Seit den 50er Jahren ist dieser Qualtätshersteller Spezialist für GFK-Bauten.

Segeljollen stehen vor dem finalen Anstrich

Für die Segeljollen vom Typ „Cadet“ ist es noch nicht ganz soweit. Der erste Segelkurs in der Segelschule Berlin startet dieses Jahr Anfang April. Momentan erhalten die Segelboote beim Bootsbauer die Versiegelung, welche den Bootsrumpf vor äußeren Einflüssen schützt. An den Bildern erkennt man gut den visuellen „Vorher-Nachher“ Effekt.

Die rote Farbe im „Antifouling“ kommt von dem hohen Kupferanteil in dieser Schicht. Sie bildet den finalen Anstrich nach zuvor 7 aufgetragenen Schichten Grundierung. Das Kupfer reagiert als erstes mit dem Wasser bevor dieses den Rumpf angreifen kann. Chemisch betrachtet, ziehen die Kupferpartikel die „Aufmerksamkeit“ aller Stoffe, welche dem GFK des Rumpfes gefährlich werden können, auf sich, werden abgetragen und schützen so die darunterliegenden Schichten und den Bootsrumpf. Es ist somit sehr wichtig das Antifouling regelmäßig zu kontrollieren sowie zu erneuern.

Unsere Fotos vermitteln einen Eindruck davon, dass auch im Winter keine verlorene Zeit in der Segelschule Berlin sein muss, sondern genutzt werden kann um sich auf das neue Jahr mit viel Segelspaß vorzubereiten.

 

Kommentieren